News
13 April

HARRY MENSING – Galerist und Künstler

Die Galerie Mensing wurde 1961 von Josef Mensing gegründet. Hier trafen sich Politiker, Künstler und Prominente um Ausstellungen zu besuchen, Konzerte, Events und Signierstunden zu genießen oder einfach nur um die Kunst zu erleben. Sein Sohn Harry lernte Künstler kennen, konnte die Kunstwerke bereits in den Ateliers studieren und bekam ein Gespür für das Kunsthandwerk und den Handel.
Mit Anfang 20 trat er in die Fußstapfen seines Vaters und übernahm die Galerie. Heute ist die Galerie Mensing an elf Standorten in Großstädten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln oder auch auf Sylt und Palma de Mallorca vertreten.

Harry Mensing ist aber nicht nur Galerist, sondern auch Künstler. Auf der Suche nach immer neuen Bewegungen und Kunstströmungen findet er manchmal sogar noch die Muße, seine eigenen Vorstellungen von Kunst umzusetzen. Konkret, klar und eindeutig. Der Apfel, als Assoziation zum Paradies (apfel), spielt hier eine zentrale Rolle. Die Vorstellung vom Paradies, die Rückkehr zu den Ursprungswerten und der vollkommenen Glückseligkeit sind seine Botschaft. Und es ist für Harry Mensing der Paradiesapfel, der für die besonderen, emotionalen Momente im Leben steht, auch wenn man sich nicht unbedingt an seinen ersten Candy-Apple erinnert. Sein Credo lautet: Im Alltäglichen das Besondere zu sehen!

Eine Symbolkraft herauszufiltern, darin liegt sein künstlerischer Ansatz. Seine Kunstwerke wirken aufgeräumt, symmetrisch, einer mathematischen Formel folgend, ähnlich den Quadraten von Josef Albers. Kunst will mehr als „schön sein“. Kunst will das zeigen, was Sprache nicht auszudrücken vermag. Kunst zeigt Wirklichkeit und Perspektive, Rückblick und Zukunft. Für Harry Mensing
braucht Kunst Nähe zu den Menschen, damit man sie begreifen und spüren kann, im wahrsten Sinne des Wortes!

Galerist Harry Mensing in seiner Galerie in Hamm-Rhynern, Nordrhein-Westfalen Deutschland, Europa